Ihre Mobilität am Wohnstandort


   

 

Sehr geehrte Teilnehmerin, sehr geehrter Teilnehmer,

vielen Dank für Ihr Interesse an dieser Umfrage. Das Ausfüllen des Fragebogens dauert ca. 10 - 15 Minuten. Die Teilnahme an der Befragung ist selbstverständlich freiwillig und anonym. Wir bedanken uns im Voraus für Ihre Unterstützung.

Es folgen nun weitere Informationen zu der Umfrage. Am Ende der Seite können Sie zu den Fragen gelangen.

Warum diese Umfrage

Die Umfrage soll herausfinden:

  1. Welche Mobilitätsformen von Bewohnerinnen und Bewohnern zurzeit genutzt werden.
  2. Welche Voraussetzungen geschaffen werden müssten, damit ein Umstieg auf Mobilitätsalternativen erfolgen würde.

Mobilitätsalternativen können beispielsweise sein:

  • Öffentlicher Personennahverkehr (ggf. in besserer Qualität / Taktung),
  • Gemeinschaftlich genutzte Fahrzeuge (ggf. Elektrofahrzeuge),
  • Fahrrad (ggf. auch Verleihsysteme),

Nutzungsvoraussetzungen könnten beispielsweise Abstellmöglichkeiten am Wohnstandort oder eine bessere Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr sein.

Hintergrund zu dieser Umfrage

Die Umfrage ist im Rahmen des Projektes "Wohnen leitet Mobilität" des Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD) in Kooperation mit der KielRegion sowie der Landeshauptstadt Kiel entwickelt worden. Die Region Kiel wurde als eine der fünf Modellregionen ausgewählt. Der VCD arbeitet in diesem bundesweiten Projekt in Kooperation mit dem Öko-Institut und dem Deutschen Mieterbund (DMB). Weitere Informationen finden Sie hier.

Zentrales Anliegen des Projektes ist es, am Wohnstandort den Zugang zu umweltfreundlichen Verkehrsmitteln zu erleichtern - als Alternative zum eigenen Auto. Ein zur Region passendes Angebot verschiedener Mobilitätsformen soll es Bewohnerinnen und Bewohnern ermöglichen die für sie im Alltag jeweils passendste Fortbewegungsart wählen zu können. Das Ziel:

  • Eine langfristige Änderung des Mobilitätsverhaltens - weg vom eigenen Auto.
  • Eine Aufwertung der Region als Wohn- und Lebensraum.
  • Eine Senkung des mobilitätsbedingten CO2-Ausstoß.

Was mit dem Umfrageergebnis passiert

Die Ergebnisse fließen in die Entwicklung eines Leitfadens für das Projekt "Wohnen leitet Mobilität", der verschiedenen Akteure als Orientierung bereitgestellt wird. Des Weiteren werdenTeile der Befragung für eine Masterarbeit an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel verwendet.

Kontakt für Fragen

Jan Lange

Regionalkoordinator Nord

Projekt "Wohnen leitet Mobilität"

c/o Verkehrsclub Deutschland

Landesverband Nord e.V. (VCD)

Lerchenstraße 18-20

24103 Kiel

Tel: 0431 9864626

Email: jan.lange@vcd.org

Carina Kruse

Landeshauptstadt Kiel

Umweltschutzamt, Abt. Klimaschutz

Holstenstraße 108

24103 Kiel

Tel: 0431 9013771

Fax: 0431 901743771

Email: Carina.Kruse@Kiel.de

Ein Projekt der:

 

Eine Bemerkung zum Datenschutz
Dies ist eine anonyme Umfrage.
In den Umfrageantworten werden keine persönlichen Informationen über Sie gespeichert, es sei denn, in einer Frage wird explizit danach gefragt. Wenn Sie für diese Umfrage einen Zugangsschlüssel benutzt haben, so können Sie sicher sein, dass der Zugangsschlüssel nicht zusammen mit den Daten abgespeichert wurde. Er wird in einer getrennten Datenbank aufbewahrt und nur aktualisiert, um zu speichern, ob Sie diese Umfrage abgeschlossen haben oder nicht. Es gibt keinen Weg, die Zugangsschlüssel mit den Umfrageergebnissen zusammenzuführen.